Der Weinkeller

Unser Schatz der edlen Tropfen

Im Weinkeller werden alle Trauben verarbeitet die auf unseren Flächen wachsen. Das ist wichtig, denn wir legen Wert darauf genau zu wissen was mit unseren Wein geschieht.
Wir haben keine Besonders spektakulären Produktionsmethoden, legen aber gesteigerten Wert auf die Bekömmlichkeit unserer Weine. Um dies zu unterstützen arbeiten wir schonend nach dem Sur Lie-Verfahren, d.h. die Weine dürfen nach der Gärung viele Monate gemeinsam mit der Hefe reifen.

Nicht umsonst sagten die Alten Küfer: Die Hefe ist die Amme des Weines. In der Regel genügt uns eine eine einmalig Filtration um die Weine füllfertig zu haben, damit erhalten wir die wärend der Gärung entstandene Kohlensäure die unseren Weine Rasse und Spritzigkeit verleiht.

Eine weiterer positiver Nebeneffekt der langen Lagerung des Weines mit der Hefe ist die Stabilität der Weine, was eine geringere Schwefelgabe nach sich zieht.

Bei unseren Premiumweinen arbeiten wir verstärkt unter dem Gesichtspunkt der Lagerfähigkeit und Reifeentwiclung der Weine. In unseren Holzfässern reifen unsere „Sternstunden“ – die Topweine des Weingutes.

© CLAUER - DAS HEIDELBERGER WEINGUT